Grunwald & Grunwald // Architektur und Städtebau

Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bild 4
Bild 5
Bild 6
vorhergehendes Bild ansehen nächstes Bild ansehen

Jakob und Wilhelm Grimm-Zentrum

Realisierungswettbewerb

Der Bibliotheksneubau des Jakob und Wilhelm Grimm Zentrums der Humboldt-Universität Berlin wird als ruhiger und zugleich strenger Körper ausgebildet, der sich selbstverständlich und differenziert in den Stadtraum einfügt. Seine Identität bezieht das Gebäude aus einer klar strukturierten äußeren Hülle, dem kompakt gegliederten Bauvolumen und einem „herausgeschnittenen“ innen liegenden überdachten Raum, in dem sich als zentraler Ort der Lesesaal befindet. Alle öffentlichen Bereiche der Bibliothek sind von den Personal- und Betriebsbereichen getrennt und gruppieren sich übersichtlich und klar um den zentralen, natürlich belichteten Innenraum. Großformatige, Raumhohe Holzlamellen in der Fassadenschicht dienen zur raumspezifischen Steuerung des Lichteinfalls und übernehmen die Funktion des Licht- und Sonnenschutzes. Sie lassen die Fassade differenziert und abwechslungsreich erscheinen.

 

Fakten

Öffentlicher Kulturbau
Grundstück Geschwister-Schollstraße 5 / Planckstraße 22
HNF: ca. 20.500 qm

www.stadtentwicklung.berlin.de