Grunwald & Grunwald // Architektur und Städtebau

Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bild 4
Bild 5
Bild 6
vorhergehendes Bild ansehen nächstes Bild ansehen

Behutsame Erneuerung und wirtschaftliche Belebung der Altstadtquartiere von Timisoara, RO

Integriertes Maßnahmekonzept

Die großflächigen Altbauquartiere Cetate, Iosefin und Fabric prägen noch heute das Erscheinungsbild und die Identität von Timisoara, der zweitgrößten Stadt Rumäniens. Die einst prächtigen historischen Gebäude sind bis auf wenige Ausnahmen unsaniert. Das hemmt die ökonomische Entwicklung der Stadt. Und nicht zuletzt, leidet die Lebens- und Wohnqualität darunter.

Hier setzt das rumänisch-deutsche Kooperationsprojekt der GTZ an, das sich den Erhalt der historischen Stadtquartiere und die Bewahrung des kulturellen Erbes zur Aufgabe gestellt hat. Es geht um Maßnahmen zur Verlängerung der Lebenserwartung der Bausubstanz wie Verstärkung der Gebäude- und Dachstruktur, eine Verbesserung der Lebens- und Wohnbedingungen in den Altbauquartieren, eine Fachgerechte Sanierung und Restaurierung sowie die Einhaltung des historischen Baustils.
Um diese Ziele zu konkretisieren, sind quartiersbezogene Maßnahmenkataloge entwickelt worden, die speziell auf die Quartiere Create, Iosefin und Fabric zugeschnitten sind.

Cetate

Tourismusentwicklung fördern, Innenstadt konkurrenzfähig machen in Bezug auf die Entwicklungen am Stadtrand und auf der Grünen Wiese, Durchgangsverkehr reduzieren und Parkkonzept umsetzen, öffentliche Räume qualifizieren und weiter entwickeln, Wohnfunktion in der Innenstadt bewahren und ausbauen

Iosefin

Bewahrung und Sicherung des baukulturellen Erbes, Lebensbedingungen für die Quartiersbewohner verbessern, Bezug zum Bega-Kanal stärken, öffentliche Räume qualifizieren, Quartiersversorgung verbessern

Fabric

Lebensbedingungen für die Quartiersbewohner verbessern, soziale Ausgewogenheit herstellen, Vielfalt erhalten, Stadtteil zum Bega-Kanal öffnen, öffentliche Räume qualifizieren.


Leistung:

Erarbeitung allgemeiner Leitlinien der Stadterneuerung
Bestandserfassung in den Quartieren
Erarbeitung von Aktions- und Maßnahmeprogrammen für die Stadtquartiere Cetate, Iosefin und Fabric
Ausweisung von Fördergebieten
Öffentlichkeitsarbeit und Beratung lokaler Behörden


Fakten:

Integriertes Maßnahmekonzept
Stadtentwicklung, Stadterneuerung
312.000 Einwohner
Anzahl der Altbauten in den Quartieren ca. 4.500

Zusammenarbeit mit Steffen Mildner und Bürogemeinschaft Gauly & Heck, Leipzig


www.gtz.de

www.gtztm.ro