Grunwald & Grunwald // Architektur und Städtebau

Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bild 4
Bild 5
Bild 6
Bild 7
Bild 8
Bild 9
vorhergehendes Bild ansehen nächstes Bild ansehen

Innenstadtnahes Wohnen Froschau – Freyung

Städtebaulicher Ideen- und Realisierungswettbewerb - Anerkennung

Zur Stärkung der Innenstadt von Freyung (Bayerischer Wald) werden im Ortsteil Froschau zwei neue Wohnquartiere mit jeweils unterschiedlichem Charakter vorgeschlagen - das an der Kolpingstraße gelegene „Quartier am Ortingerhaus“ und das auf dem Areal des heutigen Einkaufsmarktes gelegene „Quartier am Pfarrhof“.

Beide Quartiere profitieren von Blickbeziehungen über die nahegelegene Talaue und dem Erholungswert der Landschaft. Das als Baudenkmal gesicherte Pfarrhofensemble wird aufgewertet. Das historische Ortingerhaus an der Abteistraße wird in seiner Grundstruktur erhalten und selbstverständlich in die neuen Quartiere integriert. Dies fördert die Identität des Ortes und trägt zu einer zeitgemäßen Erneuerung des Ortsbildes bei.

Kennzeichen des „Quartiers am Ortingerhaus“ ist eine aufgelockerte, versetzte Anordnung der Baukörper. Durch die versetzte, auf die Topographie abgestimmte Gebäudestellung werden freie Blicke in den Grünraum der Talaue ermöglicht und der Landschaftsraum erlebbar gemacht. Das ortsbildprägende Ortingerhaus wird einer angemessenen Nutzung wie z. B. Gastronomie zugeführt. Das Baudenkmal ist maßstabsbildend für zwei neue Geschosswohnungsbauten an der Kolpingstraße. Der Freibereich zwischen den Gebäuden hat gemeinschaftlichen Charakter und steht als Kommunikations- und Spielfläche zur Verfügung. In Ergänzung zu den Geschosswohnungsbauten werden drei südorientierte Reihenhauszeilen in versetzter Anordnung vorgeschlagen. Dadurch entsteht eine spannungsreiche stadträumliche Figur, die einerseits kompakt gegliedert ist und sich andererseits selbstverständlich mit der Talaue verzahnt. Aufgrund der unterschiedlichen Gebäudetypologien und der variablen, zeitgemäßen Gestaltung der Reihenhäuser eröffnet das „Quartier am Ortingerhaus“ vielfältige Wohnungsangebote für junge Leute und Familien mit Kindern. Es wird unter dem Stichwort „Familienquartier“ entwickelt.

Der naturnahe Landschaftsraum der Talaue wird erhalten und als Naherholungsraum erlebbar gemacht. Ein landschaftlich geprägter Rundweg verbindet die neuen Quartiere. Er erschließt das höher gelegene Plateau des denkmalgeschützten Pfarrhofes und schafft neue Verknüpfungen zum Kindergarten St. Anna und zum Talraum südlich der Bahnlinie.


Leistung:

Entwicklung einer zukunftsoffenen städtebaulichen und freiraumplanerischen Konzeption für die Innenstadt von Freyung
Städtebauliche Planung in zwei Alternativen mit Vertiefung
Entwicklung eines innenstadtnahen Wohnquartiers mit Geschoßwohnungsbau und verdichteten Familienhäusern
Planung von Verkehrs- und Grünflächen als Grundlage für einen Bebauungs- und Grünordnungsplan


Fakten:

Plangebiet 2,8 ha
Bearbeitung 2013

Zusammenarbeit mit Häfner/Jimenez, Büro für Landschaftsarchitektur, Berlin


Auslober:

Stadt Freyung
mit Wenzl Architekten


www.competitionline.de