Grunwald & Grunwald // Architektur und Städtebau

Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bild 4
Bild 5
Bild 6
vorhergehendes Bild ansehen nächstes Bild ansehen

Alte Spinnerei – Markt Mainleus

Städtebaulicher Wettbewerb

Unsere Idee für die Revitalisierung und Nachnutzung des Spinnerei-Areals ist ein »zentraler Park mit angrenzenden lebendigen und lebenswerten Quartieren«. Die Quartiere werden ortsbildtypisch entwickelt und greifen die vorhandenen Bauformen des Ortes auf. Sie schreiben die Industriegeschichte der Marktgemeinde fort und bieten Raum für neues Wohnen und innovatives Arbeiten. In Verbindung mit einem zentralen Park fördern sie eine positive Gestaltung des Ortsbildes und erhöhen die Attraktiviät des Ortes.

Der Park als »Grüne Mitte« von Mainleus schafft neuen Freiraum und ermöglicht zeitgemäße Angebote für Erholung und Sport. Er wird als offener, extensiver Landschaftsraum gestaltet, von dem die angrenzenden Quartiere erlebbar sind. Als neuer Freiraum der Marktgemeinde wirkt er positiv und imagebildend.

Die »neue Linie« – ein bogenförmig, am südlichen Parkrand verlaufender Geh- und Radweg – verbindet die Arbeitersiedlung Hornschuchhausen mit den westlichen Ortsteilen um das neu gebaute Seniorenheim. Die »neue Linie“ führt an den erhaltenen und nachgenutzten Industriegebäuden des Spinnereiquartiers vorbei und macht die Geschichte der Textilindustrie in der Marktgemeinde erlebbar.



Leistung:

Entwicklung einer innovativen städtebaulichen und freiraumplanerischen Konzeption für die Revitalisierung eines ehemaligen Industriestandortes unter Berücksichtigung bestehender Bebauungsstrukturen. Schaffung von vielfältigen Wohnangeboten in Ergänzung mit Gewerbe- und Dienstleistungsstandorten sowie kulturellen Angeboten.


Fakten:

Plangebiet ca. 14,9 ha
Bearbeitung 2018
Zusammenarbeit mit häfner jiménez betcke jarosch landschaftsarchitektur gmbh, Berlin


Auslober:

Markt Mainleus