Grunwald & Grunwald // Architektur und Städtebau

Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bild 4
vorhergehendes Bild ansehen nächstes Bild ansehen

Leipzig 416 • Eutritzscher Freiladebahnhof – Leipzig, Zentrum-Nord

Verfahrensbetreuung

Die Einwohnerentwicklung der Stadt Leipzig ist seit dem Jahr 2000 positiv. Aufgrund hoher Zuzüge und einem anhaltenden Geburtenhoch ist die Einwohnerzahl in den letzten Jahren besonders stark gestiegen. Gegenwärtig hat Leipzig mehr als 580.000 Einwohner und ist aufgrund der positiven Wirtschafts- und Arbeitsmarktentwicklung eine der am schnellsten wachsenden Großstädte in Deutschland. Aktuelle Prognosen gehen davon aus, dass die Stadt Leipzig im Jahr 2030 ca. 720.000 Einwohner haben wird.

Mit dem kooperativen städtebaulichen Werkstattverfahren „Eutritzscher Freiladebahnhof“ haben sich der Eigentümer und die Stadt Leipzig das gemeinsame Ziel gesetzt, das innenstadtnahe Areal nordwestlich des Leipziger Hauptbahnhofs zukunftsweisend zu einem attraktiven, durchgrünten, urbanen Stadtteil mit innerstädtischer Dichte zu entwickeln und sukzessive zu bebauen. Vor dem Hintergrund des positiven und stetigen Stadtwachstums einerseits und der Energie- und Klimaschutzziele der Stadt Leipzig andererseits soll eine kompakte, wirtschaftlich effiziente und zugleich umweltgerechte, durch hochwertige Grün- und Freiräume gekennzeichnete Stadtstruktur entwickelt werden, die neue Mobilitätsformen im Sinne eines autoreduzierten Quartiers ermöglicht und innovative Konzepte zur Energieeinsparung/ Energieeffizienz zulässt.

Die Entwicklung des Eutritzscher Freiladebahnhofs zu einem zukunftsweisenden, nachhaltigen und innovativen Stadtquartier gehört zu den großen baukulturellen Ereignissen der nächsten Dekade und wird einen wichtigen Beitrag zur Leipziger Stadtentwicklung leisten.


Leistung:

Organisation und Vorbereitung des zweistufigen Werkstattverfahrens
Erarbeitung der Auslobung

Abstimmungen mit dem Dezernat Stadtentwicklung und Bau Leipzig
Rückfragenkolloquium
Vorprüfung

Durchführung des Preisgerichts



Fakten:

Städtebauliches Werkstattverfahren mit fünf Planungsteams
aus Architekten und Landschaftsarchitekten
Kernbereich ca. 25 ha, Ideenbereich ca. 5 ha

Zusammenarbeit mit dem Büro Kaufmann, Leipzig


www.leipzig.de

www.leipzig416.de


> zu den Auslobungsunterlagen