Grunwald & Grunwald // Architektur und Städtebau

Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bild 4
Bild 5
Bild 6
Bild 7
Bild 8
vorhergehendes Bild ansehen nächstes Bild ansehen

Neue Quartiere am Kap Zwenkau – Zwenkau

Städtebauliche Rahmenplanung - 1. Preis

Für den östlichen Uferbereich des Kap Zwenkau wird ein neues Stadtquartier mit mondäner Wohnhausbebauung vorgeschlagen. Mit dem „Dünenquartier“ am Seeufer, dem „Hangquartier“ und dem „Quartier Harthblick“ entstehen drei individuelle Viertel mit besonderer Charakteristik, die sich aus der Topographie, den Gebäuden und der Lage zum See ergibt. Den Auftakt für die „Neuen Quartiere“ bildet eine viergeschossige Akzentbebauung, die eine besondere Wohnform ermöglicht. Die Architektur der zwei- bis dreigeschossigen Baukörper ist klar und modern. Dachgärten und Terrassen prägen das Erscheinungsbild der Gebäude. Am Seeufer werden Bootshäuser und Stege vorgeschlagen. Durch die versetzte Baukörperanordnung erhalten alle Gebäude den freien Blick auf den See.

Auf dem oberen Höhenplateau des Areals wird mit dem „Harthgrünzug“ eine neue lineare Grünverbindung entwickelt, die das Kap Zwenkau mit der alten Ortslage verbindet. Treppenwege zwischen „Harthgrünzug“ und Seeuferweg gliedern die Baugebiete. Als südlicher Abschluss der Wohnquartiere wird eine „Bastion“ am Seerundweg ausgebildet. Diese dient der verkehrlichen Wendefunktion für PKW und ermöglicht einen Ausblick auf das Wasser. Ab diesem Punkt dominieren die landschaftlichen Elemente das Seeufer.


Leistung:

Erarbeitung der städtebaulichen und landschaftlichen Konzeption
Architektonische Ausarbeitung und Konkretisierung der Seebebauung


Fakten:

Mehrfachbeauftragung, 1. Preis
Wohnquartier mit individueller Wohnhausbebauung
Weiterentwicklung der Rahmenplanung
Realisierung in Bauabschnitten
Gesamtfläche ca. 5,5 ha (Erweiterung ca. 2,5 ha)


Auslober:

Sächsisches Seebad Zwenkau GmbH & Co. KG


www.zwenkauer-see.com